Sonnhilde Hausschild


Bild "olympia.jpg" Sonnhilde Hausschild wurde am 01.09.1935 in Nassau geboren. Von 1942-1950 besuchte sie die Volksschule in ihrem Heimatort. Danach arbeitete Sonni, wie sie häufig genannt wurde, in der elterlichen Landwirtschaft. Später erfolgte ihr Eintritt in die LPG "Fortschritt" Nassau. Nach Beendigung der Schulzeit 1950 beteiligte sie sich am allgemeinen Frauensport (Turnen, Leichtathletik, Skisport) der BSG "Traktor" Nassau. Ihre Liebe war der Skisport. Sonni gewann 1951 in Nassau ihren ersten Wettkampf im Langlauf und wurde 1954 damit Deutsche Meisterin. Nach diesem Erfolg wechselte Sonnhilde Hausschild zum Sportclub Dynamo Klingenthal. Am 20. Oktober 1956 heiratete sie ihren Kurt Kallus. 1962 beendete sie ihre Laufbahn als Leistungssportlerin. Ihr Sohn Peter erblickte am 03. März 1963 das Licht der Welt. Danach arbeitete Sonni wieder in der Landwirtschaft. Auch nach der Beendigung ihrer aktiven Zeit blieb sie dem Sport treu. So ging sie beispielsweise ab 1992 monatlich mit ihren ehemaligen Sportfreunden wandern. Ausgleich zu ihrer täglichen Arbeit in Haus und Hof fand sie in Handarbeiten. Nach einer heimtückischen Krankheit verstarb Sonnhilde Kallus am 20. Juni 2007.

Ihre wichtigsten Erfolge:Bild "staffel.jpg"
bei DDR-Meisterschaften:1954 in Oberhof:10 km3. Platz
3 x 5 km 2. Platz
1955 in Oberhof:10 km1. Platz
1956 in Oberhof:10 km1. Platz
1957 in Brotterode:10 km1. Platz
3 x 5 km1. Platz
1958 in Altenberg:10 km1. Platz
3 x 5 km1. Platz
1959 in Lauscha:10 km1. Platz
3 x 5 km1. Platz
1960 in Klingenthal:10 km2. Platz
3 x 5 km1. Platz
1961 in  Oberhof:5 km2. Platz
10 km2. Platz
3 x 5 km2. Platz
1962 in Schmiedefeld:5 km2. Platz
10 km1. Platz
3 x 5 km1. Platz
bei Olympiaden:1956 in Cortina d'Ampezzo:10 km20. Platz
3 x 5 km7. Platz
1960 in Squaw Valley:10 km18. Platz
3 x 5 km5. Platz
bei Weltmeisterschaften:1958 in Lahti:10 km11. Platz
3 x 5 km6. Platz
1960 in Zakopane:5 km11. Platz
10 km12. Platz
3 x 5 km5. Platz